Unternavigation:

Links:

News

12.04.2017

Radius BZ1: Gefahren schon aus der Ferne erkennen

Drahtlose Alarmkette für besseren Schutz vor Gasgefahren

Der Radius BZ1 Bereichsüberwacher eignet sich optimal, wenn es darum geht, eine Gefahrenstelle für längere Zeit auf Gasaustritt zu überwachen. Er verfügt über die größte auf dem Markt erhältliche Sensorauswahl. Nutzer können zwischen 15 verschiedenen Sensoroptionen zur Erkennung von bis zu sieben Gasen gleichzeitig wählen und sind so optimal für Einsätze etwa beim Arbeiten in engen Räumen, bei Tankleckagen, Notfalleinsätzen oder Heißarbeiten gerüstet.

Radius BZ1

Für den Radius BZ1 steht auch die bewährte DualSense™-Technologie zur Verfügung, die zwei gleiche Sensoren zur Erkennung eines einzelnen Gases verwendet.

Der Radius BZ1 Bereichsüberwacher kann mehrere Wochen im Freien aufgestellt bleiben. Wind und Regen können dem Gerät dank des haltbaren, witterungsbeständigen Kunststoffgehäuses und der Schutzklasse IP66 nichts anhaben. Die Akkuversorgung hält ca. eine Woche, das Gerät kann aber auch mit Dauerstrom versorgt werden und so mehrere Monate lang einen gefährlichen Bereich überwachen. Die Explosionsschutzzulassung gilt für die Zone 0.

Die integrierten optischen und akustischen Alarme weisen besonders hell und besonders laut (108 dB in einem Meter Entfernung) auf Gasgefahren hin, sodass der Radius BZ1 auch an lauten oder unübersichtlichen Einsatzorten verwendet werden kann. Dank des besonders großen Displays lassen sich Werte und Warnhinweise auch aus sicherer Entfernung zur Gefahrenstelle mühelos ablesen. 

Zudem können Anweisungen einprogrammiert werden, die zum richtigen Handeln im Ernstfall anleiten. Zusammen mit den Technologien LENS™ Wireless und DualSense™ verfügt das Radius BZ1 damit über ein Paket modernster Sicherheitstechnologien, die Rettungs- und Einsatzkräfte vor Gasgefahren schützen.

Sie haben Fragen?
Wir beraten Sie gerne.

Kontaktieren Sie uns einfach per E-Mail
oder telefonisch unter 0721-6252650